Einkaufstasche „Omas Liebling“

Wusstet ihr, dass ich zur Zeit in den Fußstapfen meines Opas wandele? Nein?

Das ist vielleicht auch nicht ganz richtig.. mein Opa war Herrenschneider und ich habe bis jetzt nur ein Nadelkissen und eine hübsche Einkaufstasche genäht. Wobei ich dazu sagen muss, dass da nur gaaaanz leichte Sachen reindürfen, die nicht feucht oder schmutzig sind!! Damit die Tasche nicht kaputt geht oder dreckig wird… der Stoff ist nämlich ein leichter Baumwollstoff und ich fürchte, dass er reißt, wenn die Tasche mit schweren Sachen gefüllt wird.

Und meine neue Nähmaschine näht ganz leise und macht schöne, saubere Nähte. Aber jede Maschine ist natürlich so gut wie der, der sie bedient! Und ich brauche definitiv noch Übung: die Nähte sind noch nicht hunderprozentig gerade, aber das sieht man eigentlich nur bei genauerem Hinsehen. Jetzt muss ich mal überlegen, was als nächstes genäht wird. Ein paar wenige Stoffreste habe ich ja noch… vielleicht kleinere Taschen für meine Mädels?

Aber hier erstmal die Tasche „Omas Liebling“ nach dieser Anleitung!

Der Stern ist mit Vliesofix aufgebügelt und dann festgenäht

Der Stern ist mit Vliesofix aufgebügelt und dann festgenäht

Die Sternseite ist die Vorderseite und die Seite mit den Webbändern soll die Rückseite sein. Aber sie sieht von beiden Seiten toll aus, finde ich :-) Und da ist sogar ein genäher Boden drin, damit extra viel hinein passt! Aber, wie gesagt…. es darf nix Schweres rein…

mit Stylefix Webbänder aufgeklebt und festgenäht..

mit Stylefix Webbänder aufgeklebt und festgenäht..

Alles noch nicht so perfekt – nicht optimal gerade zugeschnitten, einige Nähe sind ganz leicht schief und die Tragehenkel sind auch ein wenig schief geworden. Aber das war ja eins meiner ersten Nähversuche, also darf da auch ganz viel nicht klappen ;-) Ich bin zufrieden!

Neues

Die letzten Tage habe ich mal wieder gebastelt. Neben verschiedener Geschenke für Freunde und Verwandte, habe ich auch für mich ein kleines Armband gemacht. Leider kann ich es bei den Minusgraden nicht anziehen. Es ist mir einfach zu kalt! Ich bekomme momentan immer Gänsehaut, wenn das kalte Metall von dem Armbändchen an meinem Handgelenk klimpert…

006

Engelchen und doofe Autos

In einer Zeitschrift habe ich so wunderschöne Engel aus Papier gesehen.. Und ich konnte einfach nicht widerstehen – ich musste sie nachbasteln. Nun stehe ich vor einer schweren Entscheidung: Wie viele hänge ich denn nun ins Fenster?! Fünf? Zehn? 20?!?

Papierengel

Außerdem stelle ich wieder einmal traurig fest, dass wir einfach Pech mit unseren Autos haben. Das Auto ist erst ein Jahr alt und wir waren damit schon dreimal in der Werkstatt. Und heute Abend zum vierten Mal. Für das Geld, das wir in den Gebrauchtwagen gesteckt haben, hätten wir uns auch ein nagelneues Auto kaufen können. Aber keines der Marke Opel – soviel steht fest. Mir kommt kein Opel mehr ins Haus oder auf den Hof.  Ich hätte gute Lust eine saftige Schimpftirade auf besagten Autohersteller niederprasseln zu lassen, aber ich muss jetzt leider die Kinder schul- und kindergartentauglich herrichten und danach zur Arbeit fahren.

Ich könnte  :kotzen:Scheißautos!

♥ Neu ♥

Ihr wisst was kommt?  :zwinker:


Ohrringe. Die sind es doch glatt wert, dass ich mir meine Ohrlöcher wieder durchgepiekst habe..


Und noch ein Armband. Es hat einen Magnetverschluss und ist bonbonfarben. Passt überhaupt nicht zu meinem roten Pulli, aber ich finde es trotzdem schön.

Und damit verabschiede ich mich jetzt ins Wochenende. Wenn ihr das hier lest, bin ich schon auf dem Weg zum Seminar. Wünsche Euch ein schönes Wochenende   :girlwink:

Ich liebe es.

Meine Werke der letzten Tage:

Spiralarmreif. ( :inlove:  )

Armband.
Nachdem ich es fertig hatte, war ich total skeptisch, denn die Farben wirken – jedenfalls auf mich – sehr gewagt. Interessanterweise passt es aber zu fast allen Kleidern, die ich habe. Außer vielleicht zu pink. Aber die Farbe hält sich in meinem Schrank eher in Grenzen.

Und noch ein Armband. Ich mag es, auch wenn der kleine Stiefel da vorne ein bisschen kitschig aussieht  :dream:

Eine Halskette. So zur Abwechslung.