Was gibt es Neues…

Guten Morgen an alle die hin und wieder noch reinschauen, obwohl sich so lange nichts tut und ich nur noch selten andere Blogs lese :girlwink:

Meine Jüngste ist mittlerweile auf der weiterführenden Schule und es klappt gut. Ich bin gespannt wie sich das kommende Schuljahr jetzt entwickelt, welches ihr Lieblings-Wahlpflichtfach wird und ob ihr das Vokabellernen bald leichter fällt. Meine Große kommt jetzt in die 8. Klasse und auf der Förderschule geht es ihr gut. Auch wenn es natürlich immer wieder Reibereien gibt und sie regelmäßig und oft auch zu Recht sagt: „Die Ch**** mag ich nicht mehr!“

Ich lese immer noch gerne, aber lange nicht mehr so viel wie früher. Ich mache auch nur noch ganz selten bei irgendwelchen Leserunden oder Verlosungen mit, bei denen ich anschließend eine Rezension abgeben muss. Mittlerweile haben sich meine Interessen mehr in Richtung Arbeit verschoben, die ich nun habe – und mit der ich sehr glücklich bin! Leider erstmal nur befristet und mir tut schon der Bauch weh, wenn ich nur dran denke, dass der 31.12.17 möglicherweise der letzte Arbeitstag sein wird… aber die Hoffnung stirbt ja zuletzt. :verliebt:

Wir wohnen jetzt außerdem seit zwei Jahren in der unteren Wohnung und das hat viele Vorteile für uns. Auch wenn der kurfristige Umzug vor zwei Jahren kurz vor Weihnachten sehr spontan und anstrengend war – wir haben es geschafft und bisher nicht bereut. Unsere coole Aussicht ist zwar nicht mehr ganz so spektakulär, aber die Vorteile überwiegen :cool:

Das war es für heute von mir. Ich hoffe es geht euch allen gut!

 

Wieder Arbeit

Endlich ist es soweit! Die Firma hat angerufen, dass der Betriebsrat meiner Neueinstellung zugestimmt hat und ich ab Montag wieder anfangen kann. Andere Abteilung, andere Tätigkeit, anderes Team – aber ich denke, dass ich da die nächsten drei Monate gut klar komme. Montag erstmal noch schnell den Arbeitsvertrag unterschreiben und dann geht es wieder los.

Arbeit ist schon eine tolle Erfindung. Man hockt nicht die ganze Zeit zuhause rum, sieht mal was anderes, kann (meistens) tun, was einem Spaß macht und bekommt Geld dafür. Und wenn man dann noch das Vergnügen hat, mit netten Leuten zu arbeiten, ist es das in jedem Fall wert.

Man wird mit der Zeit einfach schlecht gelaunt, wenn man den ganzen Tag zuhause sitzt – auch, wenn noch soviel Hausarbeit zu tun ist. Tagsüber klingelt ja meistens noch nicht einmal das Telefon, weil alle anderen arbeiten sind. Familie, Verwandte, Freunde, Bekannte. Ganz schön lang sind die Tage, an denen man nur zuhause ist. Wen wundert es da, wenn ich so gerne zweimal die Woche zum Aikido fahre oder nicht nein sage, wenn mich mal jemand um Hilfe bittet – im Verein oder sonstwo. Und ich freue mich schon auf’s Training heute Abend!

:aikido:

Jahresrückblick 2010

Januar

Start der zweiten BookBox
Erstes Elterngespräch im Kindergarten der Kleinen
Die Jüngste hat ihre erste Einladung zum Kindergeburtstag mit nach Hause gebracht
Absolutes Highlight: Treffen mit Meg

Februar

Kids waren das erste Mal auf dem Faschingszug
Astra ist schon zum zweiten Mal kaputt
Unsere Abteilung bekommt neue Trainingsmatten

März

Scheiß-Monat – wenig Blogeinträge – sorry für den Ausdruck
Postkarten-Wichtelaktion von Tonari

April

ganz schlimmer Monat

Mai

Besuch im Kölner Zoo

Juni

nahezu blogfreier Monat

Juli

Jüngste war zum ersten Mal beim Friseur
Vorbereitungen für den Schulstart der Großen

August

Schulstart unserer großen Tochter

September

Über uns ziehen neue Mieter ein
Gebührenrechtsseminar in Troisdorf
Landesjugendlehrgang Aikido in Lohmar
Theaterbesuch des Theatervereins im Nachbarort: „Der verstaubte Schatz“ (Bericht)

Oktober

Besuch der Burg und Stadt Blankenberg
Konzertbesuch in Köln und anschließendes Treffen mit Andrea und dem Chor
Mein 30. Geburtstag
neue Arbeitsstelle in Siegburg (befristet bis 17.12.2010)
Vereinslehrgang in Lohmar mit Roger Zieger

November

Theaterbesuch in der Studiobühne in Siegburg – „Das kalte Herz“
Taufe meiner Nichte
BookBox ist wieder bei mir angekommen

Dezember

Schnee, Schnee, Schnee…
Mein befristeter Arbeitsvertrag ist bis Ende Januar 2011 verlängert worden

Drei Menschen aus dem virtuellen Leben sind mir das vergangene Jahr ganz besonders ans Herz gewachsen und zwei davon durfte ich schon persönlich kennenlernen  –  Worti, Meg und Andrea :bussi:

Und an euch alle, die ihr hier bei mir regelmäßig lest, kommentiert oder die in meiner Blogroll stehen: Es war ein schönes Jahr mit euch! Und dieses Jahr geht es weiter :-)

Was so los ist – Kurzfassung

Ich bin heute mal ganz sachlich, da ich gleich Essen kochen muss und eigentlich gar keine Zeit hätte, jetzt hier schon wieder zu bloggen. Aber hin und wieder muss ich Euch ja nun doch auf dem Laufenden halten, finde ich.

  • Ich hatte gestern einen kleinen Auffahrunfall.
  • Der Schreck war größer als die Delle. Hoffentlich.
  • Die Arbeit ist befristet. Aber es macht unglaublich Spaß, wieder zu arbeiten!
  • Wohin in Gottes Namen sind meine verdammten Englisch-Vokabeln verschwunden??!!
  • Fuck. Und so.
  • Heute Abend ist wieder Training :aikido:

Dreißig

In Kinderschuhen habe ich mich an meinen Geburtstagen immer ein kleines Stück älter und „erwachsener“ gefühlt. Aber schon seit Jahren habe ich den Eindruck, dass sich an meinen Geburtstagen überhaupt nichts mehr verändert. Ich fühle mich eigentlich immer gleich alt. Und jetzt mit dreißig klingt nur die Zahl älter, der Rest bleibt wie es ist.

Heute morgen bin ich mit einem Geburtstagsständchen geweckt worden, beim Kuchenfrühstück ging es dann mit den Geburtstagsliedern weiter und jetzt ist mir aufgefallen, dass es schon Mittag ist. :pfeif: Die Geschenke habe ich in diesem Jahr gleich im Bett ausgepackt:

Schon aufgepackt

Und ich habe auch noch gute Neuigkeiten. Aber da die winzige Möglichkeit besteht, dass es doch nicht klappt…. psst…

Mein Jahr 2009

Januar

Kleine Tochter im Kindergarten angemeldet.
Die BookBox auf Reisen geschickt. (Für 2010 wird es übrigens auch wieder eine BookBox geben. Fünf Anmeldungen sind schon da).
Start der „12-Wochen-Challenge“ von Andrea.

Februar

Kündigung meiner Arbeitsstelle abgeschickt. Es ging leider nicht mehr, da wir während der Elternzeit umgezogen sind..
Ganz ganz arg über die Geschäftsführung des Turnvereins geärgert. Das hat mich noch tagelang danach beschäftigt.

März

Das Dach am Haus wird neu gedeckt und isoliert. Die Außenfassade wird neu gestrichen.
Aufnahmegespräch im Kindergarten.
Kurzer Besuch bei meinem Onkel und meiner Tante in Aschaffenburg.

April

Ende des Monats wurde das Gerüst wieder abgebaut. Endlich wieder freie und ungehinderte Sicht.
Meine Große hatte ihre erste Einladung zum Kindergeburtstag bekommen.
Teilnahme an Katizas Fotowettbewerb „Unterwegs“. Leider hat man davon nie wieder etwas gehört oder gelesen.
Balkon aufgeräumt und Blumen gepflanzt.

Mai

Das erste Grillen des Jahres auf dem Balkon / im Kinderzimmer
Amokalarm in Sankt Augustin / Trotz aller Befürchtungen zum Saturn-Kundenservice gefahren
Die BookBox ist nach langer Reise wieder bei mir angekommen.

Juni

Hochzeit meiner Schwägerin in Wemding (Siehe Teil I und II)
Ich habe die Prüfung zum 3. Kyu (Grüngurt) Aikido bestanden!
Juli

Erstes Buch bei vorablesen gewonnen.

August

Besuch des Bauernhofmuseums von Markus Wasmeier in Schliersee
Ich klettere zum ersten Mal an einer Kletterwand 3 m in die Höhe
Zweites Buch bei vorablesen gewonnen

September

Meine Kleine ging zum ersten Mal in den Kindergarten.
Aerobic-Kurs angefangen

Oktober

Mit meiner Großen in der Notfallambulanz gewesen, weil sie eine große Zecke, direkt am unteren Augenlid hatte.
Meine Große ist jetzt ein Regenbogenkind (Vorschulkind).
In den Elternausschuss im Montessori-Kinderhaus gewählt worden.
Zweite Geburtstagseinladung meiner Großen ins Piratenland.
Auto kaputtgegangen und im Eiltempo ein neues gekauft.

November

Mit den Kindern beim Legozug-Bau im Supermarkt gewesen.
Inoffiziell angefangen beim Projekt 52 mitzumachen.
Eröffnung der Weihnachtsbäckerei im Hause Rabe.
Besichtigung der Burgruine Ehrenstein und des Kreuzbrüderkirche.
Umzug auf die eigene Domain.
Unsere Präriehunddame Lilo hatte einen Tumor und ich musste sie einschläfern lassen.
Besuch im Kölner Zoo.

Dezember

Weihnachtsessen mit der Aikido-Abteilung in der Chinesischen Mauer.
Besuch des Mittelalterlichen Weihnachtsmarkts in Siegburg.
Ich bin zum dritten Mal Tante geworden.
Familientreffen in Aschaffenburg mit gemeinsamem Weihnachtsessen.
Spontaner gemütlicher Abend mit Pizza, Puzzles & Co. bei meiner Cousine und meiner Tante.
Schöner Besuch bei meiner Patentante und -onkel in Aschaffenburg.
Besichtigung des Schloss Johannisburg in Aschaffenburg einschließlich der fürstlichen Wohnräume und der Korkmodellausstellung!

.

Im vergangenen Jahr – und besonders in den letzten drei Monaten – habe ich so manchen neuen Blogger/-in kennengelernt und die ein oder anderen auch sehr eng in mein Herz geschlossen. Ihr seid ganz wunderbar und ich freue mich auf ein neues Jahr mit euch allen!